Daniel Zimmermann | Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein

Sie befinden sich hier: Startseite»Kategorien»Schule & Bildung

Donnerstag | 19. Januar 2017 | 17:06 Uhr

Denkmalschutz für die Lottenschule? – Stadt hegt Zweifel an LVR-Gutachten

Rund 27 Millionen Euro sollen in ein auch räumlich zeitgemäßes Schulzentrum investiert werden – zum Wohle der heutigen und künftiger Schülergenerationen

Mit großer Skepsis begegnet die Stadt einem zum Jahreswechsel bei ihr eingegangenen Antrag des Landschaftsverbands Rheinland (LVR), das alte Lottenschulgebäude unter Denkmalschutz zu stellen. Als Untere Denkmalbehörde führt die siet eine örtliche Denkmalliste und muss über die Aufnahme von Denkmälern in diese Liste entscheiden.

„Nach erster gemeinsamer Durchsicht mit Experten enttäuscht das von einem LVR-Mitarbeiter erstellte Gutachten sowohl fachlich als auch formal“, fasst Bürgermeister Daniel Zimmermann die Zweifel im Rathaus zusammen. Zwar sei es schön, dass der Gutachter die alten Fliesen und Waschbecken in den Fluren der Grundschule wegen ihres historischen Werts lobe, doch bleibe fraglich, ob dadurch gleich das ganze Gebäude als erhaltenswert anzusehen sei. „Wenn es am Ende nur um das Inventar geht, sind wir gerne bereit, dem Landschaftsverband sämtliche als erhaltenswert aufgelisteten Artefakte zu überlassen“, lädt Monheims Bürgermeister zur Kooperation ein. Fakt sei jedoch, dass das einst für den Schulbetrieb in den 30er-Jahren des letzten Jahrhunderts konzipierte Gebäude, den heutigen Ansprüchen an einen modernen Unterricht nicht mehr genügen kann.

weiterlesen...

nach oben

Freitag | 11. September 2015 | 16:12 Uhr

Cageball-Kicken, Klettern oder lieber lässig-cool am Chillpoint abhängen

Der Außenbereich des Otto-Hahn-Gymnasiums wurde durch die Stadtverwaltung in den letzten Wochen für 300.000 Euro aufgewertet

Auch wenn es die Vertreter der junge Zielgruppe am Tag der Mathe- oder Deutscharbeit vielleicht nicht immer ganz so rosig sehen werden: In Monheim am Rhein zur Schule zu gehen wird immer schöner!

Im Rahmen der Fortschreibung des Schulentwicklungsplans ist in diesem Sommer auch das Otto-Hahn-Gymnasium wieder kräftig aufgemöbelt worden. Unter anderem gab es 180 neue Fahrradständer, sechs Jugendbänke und ein 18 mal 9 Meter großes Cageball-Feld für den Schulhof. „Weiteres Highlight für den Pausenbereich ist jetzt zudem die große Kletteranlage“, freute sich OHG-Direktor Dr. Hagen Bastian bei der Übergabe durch Bürgermeister Daniel Zimmermann, Baubereichsleiter Andreas Apsel und Schulbereichsleiter Peter Heimann.

weiterlesen...

nach oben

Freitag | 4. September 2015 | 16:03 Uhr

Maiwald-Schule freut sich über neuen Schulhof

Für gut 200.000 Euro wurde das Gelände zur Freude von Kindern, Eltern und Lehrpersonal umgestaltet

Beste Laune herrschte am Freitagnachmittag, 4. September, in der Armin-Maiwald-Schule an der Humboldtstraße. Denn dort war im Rahmen des Programms für Schulhoferneuerungen der Hof aufwändig umgestaltet und mit vielen schönen Spielgeräten ergänzt worden. Gut 200.000 Euro war das Stadtrat und Verwaltung wert gewesen. Nun hieß es: Einweihung!

Unter anderem wurde der Schulhof um 265 Quadratmeter erweitert. Versetzen des Zauns in Richtung Bürgerpark machte es möglich. Außerdem wurde eine 2008 durch den Förderverein erworbene Seilnetzspielanlage nicht nur wieder aufgebaut, sondern auch erweitert – zum Beispiel durch eine Röhrenrutsche. Mount Maus nennt sich ein künstlicher Kletterfelsen mit Maus und Elefant aus der Sendung mit der Maus. Eine Balancieranlage fehlt ebenfalls nicht. Sogar ein Freilichtklassenzimmer kann die Maiwald-Schule nun ihr eigen nennen. Die Sitzgelegenheiten wurden aus Sandsteinblöcken erstellt. Unter anderem noch Stehwippe und Netzschaukel runden das Angebot ab.

weiterlesen...

nach oben

Donnerstag | 30. April 2015 | 18:29 Uhr

Zimmermann kontert CDU-Kritik zur Schul- und Kitaplanung

Monheims Schulen und Kindertagesstätten sind immer gefragter | Zimmermann: „Darauf haben wir hingearbeitet.“

Mit Unverständnis tritt Bürgermeister Daniel Zimmermann den von Seiten der CDU in dieser Woche geäußerten Vorwürfen entgegen, der Stadtverwaltung fehle es bei der Bedarfsplanung für die Monheimer Schulen und Kindertagesstätten an Überblick.

„Mir drängt sich eher der Verdacht auf, dass der CDU in einer Art blindem Aktionismus der Überblick verloren geht, nicht aber der Stadtverwaltung“, kontert Zimmermann. Das fängt schon bei der Behauptung an, die CDU habe bereits 2012 bei der Abschaffung der Kita-Gebühren darauf hingewiesen, dass dieser Schritt zu einer erhöhten Nachfrage führen könne. „Diese Jahreszahl erstaunt doch sehr“, so der Verwaltungschef, „schließlich haben wir die Kita-Gebühren erst zum 1. Januar 2014 vollständig abgeschafft.“ Viel wichtiger aber seien noch andere Zahlen. „Wir richten die städtische Kindergarten-Planung an Fakten aus. Dabei orientieren wir uns nicht an unbestimmten Bauchgefühlen, ob demnächst 50, 100 oder 200 Kinder mehr angemeldet werden. Die Geburtenzahlen aus 2014 liegen seit diesem Januar vor. Aus ihnen ergibt sich die maßgebliche Planungsgröße.“ Im Gegensatz zu anderen Kommunen könne Monheim am Rhein aufgrund der guten städtischen Finanzlage schneller als jede andere Kommune im Land reagieren. Der Normalfall sei, so Zimmermann, dass man bis zur nächsten Haushaltseinbringung warte, um Projekte wie den jetzt geplanten Kita-Neubau auf den Weg zu bringen. „Wir dagegen können das Projekt noch im laufenden Jahr durch einen Haushaltsnachtrag anstoßen. Die Verwaltung hat innerhalb von nur zweieinhalb Monaten eine passgenaue Entwurfsplanung für den Kita-Neubau vorgelegt. Auch das dürfe im kommunalen Vergleich wohl ziemlich einzigartig sein. Der Kritik der CDU, dass solche Projekte in den Haushaltplan und nicht in irgendwelche Nachträge gehörten, geht damit völlig ins Leere. Die Alternative wäre, bis zum nächsten Jahr zu warten. Wir dagegen sind schon mitten in den Bauvorbereitungen.“

weiterlesen...

nach oben

Freitag | 19. September 2014 | 14:10 Uhr

Die neue Mensa der Sekundarschule schmeckt kleinen und großen Gästen

Moderner Saal mit erstaunlicher Akustik bietet in einer Tour Platz für bis zu 124 Kinder

Am Donnerstag, 19. September, wurde die in nur gut sieben Monaten Bauzeit fertiggestellte Mensa der Monheimer Sekundarschule am Berliner Ring eingeweiht. Tatsächlich konnte sie sogar schon zum ersten Schultag am 20. August genutzt werden. Ursprünglich war die Inbetriebnahme erst für den Herbst geplant.

Trotz der schnellen Bauzeit konnten die vom Monheimer Stadtrat einstimmig bewilligten Gesamtkosten von 500.000 Euro eingehalten werden. Und nicht nur das. Dem städtischen Gebäudebereichsleiter Michael Lobe und seinem Team gelang es sogar, die neue Mensa so ausbauen zu lassen, dass sie nun auch als genehmigte Versammlungsstätte für Elternabende, Konzerte, Theateraufführungen oder andere Veranstaltungen genutzt werden kann. „Ein Raum in dieser Größenordnung fehlte hier bislang“, betonte Lobe bei der Einweihung mit Blick auf die zwar direkt benachbarte aber über dreimal so große Aula am Berliner Ring. Da wird es mit kleineren Gruppen schnell ungemütlich. „Dieser Raum jetzt ist nicht nur sehr schnell fertig, sondern wirklich auch sehr schön geworden“, zeigte sich Bürgermeister Daniel Zimmermann gleichermaßen angetan von Arbeitstempo, Optik und Funktionalität.

weiterlesen...

nach oben

Dienstag | 15. Oktober 2013 | 14:35 Uhr

Kinder freuen sich über neuen Schulhof am Lerchenweg

Stadt hat 200.000 € für neue Spielgeräte ausgegeben | Weitere Schulhöfe sollen folgen

Das Außenareal der Schule am Lerchenweg wurde im Rahmen einer Schulhof-Erneuerung in den letzten Monaten aufwendig umgestaltet und mit zahlreichen neuen Spielgeräten und ansprechenden Sitzgelegenheiten versehen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde übergaben Bürgermeister Daniel Zimmermann und Schulleiter Achim Nöhles den Kindern am Montag, 14. Oktober, ihren neu gestalteten Hof zum Spielen, Toben und Erholen.

Die Grundschule profitiert damit als erste Schule von einem umfangreichen Schulhofgestaltungsprogramm, das der Monheimer Stadtrat im Dezember 2012 beschlossen hat. Insgesamt stehen zur Neugestaltung der städtischen Schulhöfe in den nächsten Jahren 1,7 Mio. € zur Verfügung.

weiterlesen...

nach oben

Donnerstag | 23. August 2012 | 9:32 Uhr

Sekundarschule Monheim startet

98 Fünftklässler von Schulministerin Löhrmann begrüßt

Datei wird geladen ...

WDR, WDR Aktuell vom 22.08.2012

 

Mit einer Einschulungsfeier startete die neue Monheimer Sekundarschule am Mittwoch ihren Betrieb. Zur Eröffnung war auch Schulministerin Sylvia Löhrmann angereist, die den insgesamt 98 Schülerinnen und Schülern der neuen fünften Klassen einen guten Start wünschte.

„Schule soll auch Spaß machen“, sagte Löhrmann in ihrer kurzen Rede, in der sie insbesondere hervorhob, dass die Sekundarschule Kinder „mit und ohne Handicap“ sowie „mit und ohne Migrationshintergrund“ zusammenführe.

Auch Bürgermeister Daniel Zimmermann betonte den Gedanken einer „Schule für alle“, der hervorragend zum Anspruch der Stadt Monheim am Rhein passe, allen Kindern optimale Zukunftschancen zu ermöglichen. Zimmermann dankte außerdem dem benachbarten Otto-Hahn-Gymnasium für dessen Offenheit zur Kooperation mit der neuen Sekundarschule.

weiterlesen...

nach oben

Dienstag | 3. April 2012 | 20:18 Uhr

Kinder hatten viele Fragen an den Bürgermeister

Zimmermann im Gespräch mit Grundschülern

Um Fragen, Ideen und Wünsche nicht verlegen zeigten sich rund 400 Kinder aus Monheimer und Baumberger Grundschulen bei der Gesprächsreihe „Hallo Bürgermeister!“, die seit vergangenem Sommer viermal stattfand. „Ich bin beeindruckt vom Interesse und der guten Vorbereitung der Kinder und habe viele Anregungen mitgenommen“, sagte Bürgermeister Daniel Zimmermann nach der vorerst letzten Runde in der Hermann-Gmeiner-Schule.

Unterstützt von Kamile Cengiz, der Vorsitzenden des Jugendparlaments, trugen die Kinder durchaus selbstbewusst ihre Anliegen vor: „Ein Baumhaus und ein Trampolin auf unserem Spielplatz“ und immer wieder „Mehr Schutz vor Hundedreck und anderen Verschmutzungen auf den Spielplätzen“ wurden am häufigsten genannt. Aber auch: Obstbäume und Blumen in den Parks, ein schönerer Garten im Offenen Ganztag, ein Kiosk in meiner Nähe, BMX-Parcours und Skater-Park, Kino und Theater für Kinder, eine Kinderdisco und ein richtig schönes Spielzeuggeschäft in der Stadt.

weiterlesen...

nach oben

Dienstag | 28. Februar 2012 | 14:44 Uhr

Sekundarschule geht vierzügig an den Start

Hundert Anmeldungen für neue Schulform | Prognosen bestätigt

Die Sekundarschule geht nach den Sommerferien wie geplant vierzügig an den Start. Hundert Kinder wechseln dann von den Grundschulen zu der neuen Schulform, die künftig Haupt- und Realschule ersetzt. Davon wurden 71 direkt zur Sekundarschule angemeldet. Hinzu kommen 29 Kinder, die an der Peter-Ustinov-Gesamtschule nicht mehr berücksichtigt werden konnten. Die Gesamtschule kann bei insgesamt 204 Anmeldungen auch in diesem Jahr nicht alle Kinder aufnehmen. Die Eltern hatten sich für den Fall der Ablehnung bereit erklärt, die Sekundarschule zu wählen.

„Die Anmeldungen für die Sekundarschule haben die Prognosen voll bestätigt. Es zeigt sich, dass die Entscheidung zur Einführung der Sekundarschule richtig war“, sagte Bürgermeister Daniel Zimmermann am Dienstag, 28. Februar.

Diesen Beitrag einzeln anzeigen.

nach oben

Montag | 14. November 2011 | 17:31 Uhr

„Bürgerentscheid hat Mindestbeteiligung verfehlt“

Bürgermeister Daniel Zimmermann zum Ausgang der Abstimmung

„Beim Bürgerentscheid am Sonntag hat sich nur eine Minderheit der Stimmberechtigten, nämlich 14,5 Prozent, für den Erhalt der Lise-Meitner-Realschule ausgesprochen. Die übergroße Mehrheit lehnt die Fortführung der Realschule entweder ab oder steht ihr gleichgültig gegenüber. Eine Massenbewegung zugunsten der Realschule hat der Bürgerentscheid jedenfalls nicht erzeugt“, sagte Bürgermeister Daniel Zimmermann am Montag, 14. November.

Dass mehr „Ja“- als „Nein“-Stimmen abgegeben worden seien, könnten die Initiatoren des Bürgerentscheids nicht als Erfolg werten. „Entscheidend ist das Erreichen von zwanzig Prozent Zustimmung. Im konkreten Fall wären das 6574 Stimmen gewesen, erreicht wurden aber nur 4750. Da klafft eine deutliche Lücke“, so Zimmermann. Der Bürgerentscheid entfalte daher gemäß der nordrhein-westfälischen Gemeindeordnung keine Wirksamkeit.

weiterlesen...

nach oben

Dienstag | 11. Oktober 2011 | 11:30 Uhr

Grundschul-Leitungen: „Sekundarschule sinnvoll“

Unterstützung für geplante Einführung | Einstimmiger Beschluss

Die Leiterinnen und Leiter der sechs Grundschulen im Stadtgebiet unterstützen die geplante Einführung der Sekundarschule. In einer Konferenz fassten sie einstimmig folgenden Beschluss: „Die Stadt Monheim trägt die Verantwortung für die Bildungslandschaft vor Ort. Wir als Grundschulschulleitungen begrüßen es sehr, dass sich die Verwaltung der Stadt Monheim dieser Aufgabe stellt. Mit Blick auf die bestehende Schullandschaft ist daher die Einrichtung einer Sekundarschule eine sinnvolle Lösung.“

Diesen Beitrag einzeln anzeigen.

nach oben

Mittwoch | 28. September 2011 | 22:03 Uhr

Auf altem Schulhof wird jetzt Streetball gespielt

Stadt richtete Fläche an der Falkenstraße her

Einen Streetball-Platz hat die Stadt an der Falkenstraße/Ecke Wachtelstraße angelegt. Dafür wurde östlich der Sporthalle Sandberg eine ehemalige Schulhoffläche hergerichtet.

Zur Ausstattung gehören zwei Basketballkörbe, zwei Jugendbänke und ein Abfallkorb. Die Markierungen auf dem zehn mal zwanzig Meter großen Spielfeld werden noch aufgebracht. Die Gesamtkosten betragen 5000 Euro. Den Streetball-Platz hatte der Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport im April auf Antrag von PETO einstimmig beschlossen.

Ein weiterer Streetball-Platz befindet sich seit Sommer 2010 auf der Baumberger Bürgerwiese (Zugang von der Monheimer Straße). Für diese Anlage gewannen Absolventen der in der Marienburg ansässigen Junior Management School zahlreiche Sponsoren.

Diesen Beitrag einzeln anzeigen.

nach oben

Donnerstag | 22. September 2011 | 18:58 Uhr

Sekundarschule stößt bei Eltern auf großes Interesse

Befragung ergibt: Mindestzahl an Schülerinnen und Schülern würde deutlich überschritten

Sehr zufrieden ist die Stadtverwaltung mit dem Rücklauf der Elternbefragung zum künftigen weiterführenden Schulangebot in Monheim am Rhein. An der Befragung, die gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen Dr. Garbe Consult (Leichlingen) unter den Eltern der rund 800 Kinder in den dritten und vierten Schuljahren durchgeführt worden war, haben sich insgesamt 676 Eltern beteiligt.

Die Erhebung diente vor allem dazu, den Bedarf für eine Sekundarschule zu ermitteln, die zum Schuljahr 2012/2013 den Betrieb aufnehmen soll. Rechnet man die Ergebnisse der Befragung auf alle Eltern um, würden 128 der jetzigen Dritt- und 95 der jetzigen Viertklässler eine Sekundarschule besuchen. Damit wäre die erforderliche Mindestzahl von 75 Schülern (= drei Klassen) deutlich überschritten.

weiterlesen...

nach oben

Mittwoch | 7. September 2011 | 21:39 Uhr

Sekundarschule in greifbarer Nähe

Elternbefragung startet in der kommenden Woche

Die Schullandschaft in Monheim am Rhein wird sich verändern. Vor den Sommerferien hat der Stadtrat beschlossen, die Monheimer Hauptschule aufzulösen, weil es kaum noch Anmeldungen für diese Schulform gibt. Die Grenze für die mindestens erforderliche Zahl an Schülerinnen und Schülern wurde weit unterschritten. Doch auch die Realschule hat in den vergangenen Jahren rund ein Viertel ihrer Schülerinnen und Schüler verloren. Und während das Gymnasium relativ konstante Zahlen aufweist, gibt es in der Gesamtschule wesentlich mehr Anmeldungen, als Plätze zur Verfügung stehen. Allein in diesem Jahr mussten dort 50 Kinder abgelehnt werden, die von ihren Eltern für das fünfte Schuljahr angemeldet worden waren.

Wir beobachten damit eine Tendenz weg von Schultypen, die nur bestimmte Schulabschlüsse anbieten (wie die Hauptschule und die Realschule), hin zu Schulformen, die alle Möglichkeiten für die Schullaufbahn der Kinder offen halten (wie das Gymnasium und die Gesamtschule). Die Stadt als Schulträger nimmt diese Entwicklung zum Anlass, sich mit der Struktur der weiterführenden Schulen ab dem Schuljahr 2012/2013 zu beschäftigen. Eine Antwort auf die beschriebene Entwicklung könnte die Errichtung einer so genannten Sekundarschule sein. Sowohl die Stadtverwaltung als auch ich persönlich befürworten die Einführung dieser neuen Schulform.

weiterlesen...

nach oben

Mittwoch | 13. Juli 2011 | 16:45 Uhr

Fakten und Fragen zur Schulentwicklung

Stadt lädt ein zur Informationsveranstaltung am 21. Juli in der Aula

Über die aktuellen Fragen der Schulentwicklung informiert die Stadt am Donnerstag, 21. Juli, in einer öffentlichen Veranstaltung in der Aula am Berliner Ring. Beginn ist um 20 Uhr.

„Schwerpunkte sind die Auflösung der Hauptschule, die mögliche Einführung einer Gemeinschaftsschule und die Elternbefragung nach den Sommerferien. Dazu sind alle Interessenten eingeladen“, so Bürgermeister Daniel Zimmermann. Neben dem Verwaltungschef werden Schulbereichsleiter Uwe Trost und Heinz Gniostko von der Schulabteilung der Bezirksregierung Düsseldorf referieren und Fragen beantworten.

Nach den Ferien finden für die Eltern, deren Kinder dann das dritte oder vierte Schuljahr besuchen, noch gesonderte Informationsabende statt.

Diesen Beitrag einzeln anzeigen.

nach oben

Daniel Zimmermann

Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein

Aktuelle Fotos

Regelmäßig aktuelle Bilder auf Instagram: @daniel_zmm

    Instagram

    Aktuelle Meldungen

    Daniel Zimmermanns Meldungen auf Twitter: @ZimmermannD

    Bürgersprechstunde

    Die Bürgersprechstunde findet jeden Donnerstag von 15-17 Uhr und nach Vereinbarung in Raum 142 im Monheimer Rathaus statt.

    Bitte melden Sie sich vorher telefonisch unter der Nummer (02173) 951-800 an.

    Kontakt

    Telefon (02173) 93775-46
    Telefax (02173) 93775-48
    E-Mail zimmermann@peto.de