Daniel Zimmermann | Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein

Sie befinden sich hier: Startseite»Kategorien»Einzelhandel

Donnerstag | 3. September 2015 | 18:16 Uhr

Krischerstraße nach Umbau offiziell eröffnet

Bürgermeister Daniel Zimmermann: „Wir werden zeigen, was wir können!“ | Eine Eislaufbahn und stimmungsvolle Weihnachtsbeleuchtung kommen

Die neue Krischerstraße ist eröffnet – seit Donnerstag, 14.30 Uhr nun auch offiziell. Begleitet wurde das freudige Ereignis in der Tempo-20-Zone mit flotter Musik und einem kollektiven Aufatmen bei Bürgern, Baubeteiligten und Anwohnern.

Denn rund ein Jahr Bauzeit hat es am Ende tatsächlich gebraucht. Nun jedoch ist nicht nur der neue Kreisverkehr an Linden- und Kirchstraße rund, auch die neuen Pflanzbuchten und Bänke sind es. Weitere Elemente werden noch folgen. „Es war für alle Beteiligten nicht immer leicht. Doch die Vorfreude auf das, was wir hier heute alle fertig sehen können, hat auch das Leid über manch Lärm und unerwartete Verzögerung, ganz sicher überwogen“, befand zu Eröffnung nicht nur Bürgermeister Daniel Zimmermann. Gemeinsam mit den Vertretern der beteiligten Baufirmen und zahlreichen Einzelhändlern durchschnitt er im Anschluss an seine Grußworte das symbolische Band auf der nahezu komplett umgestalteten Straße.

weiterlesen...

nach oben

Samstag | 10. Januar 2015 | 15:13 Uhr

Monheimer Merkur 2015 für Ralph Hoffmann

Bürgermeister Daniel Zimmermann zeichnet den Inhaber des Expert-Elektronikfachmarkts aus

Der zum 15. Mal verliehene Wirtschaftspreis „Monheimer Merkur“ geht in diesem Jahr an den Geschäftsführer der Expert Hoffmann GmbH, Ralph Hoffmann, der seit November 2013 einen Elektronik-Fachmarkt an der Krischerstraße betreibt. Am Freitagabend, 9. Januar, überreichte Bürgermeister Daniel Zimmermann dem Kaufmann beim Neujahrsempfang des Treffpunkts Monheim die von Bildhauer Karl-Heinz Pohlmann gestaltete Skulptur.

Es sei ein echter Glücksfall für Monheim am Rhein, dass Hoffmann bei seiner Suche nach einem hinsichtlich des örtlichen Elektronikangebots noch eher unterversorgten Standort im Großraum Köln auf Monheim am Rhein gestoßen sei, hob Bürgermeister Daniel Zimmermann in seiner Laudatio hervor. Hoffmann habe durch die Eröffnung seines Elektronikmarktes und den Kauf der Immobilie an der Krischerstraße nicht nur eine für die Monheimer Innenstadt wichtige Lücke im Branchenmix geschlossen, sondern sich auch von Anfang gegenüber der Zusammenarbeit mit den anderen ortsansässigen Händlern und der Mitwirkung bei gemeinsamen Werbeaktivitäten besonders aufgeschlossen gezeigt. Zimmermann: „Was Sie, lieber Herr Hoffmann, seit der Eröffnung im November 2013 geschaffen haben, kann man mit Fug und Recht als Trading Up bezeichnen. Sie haben eine mutige Entscheidung getroffen, weil Sie an den Standort und sein Entwicklungspotenzial glaubten. Sie haben in den Ankauf und die Modernisierung der Flächen investiert, obwohl Sie wussten, dass die Großbaustelle auf der Krischerstraße kurz bevorsteht, und obwohl Sie wussten, dass das Ladenlokal sich eher am Rand der Innenstadt befindet.“

weiterlesen...

nach oben

Freitag | 10. Januar 2014 | 21:59 Uhr

Linda Rossbach erhält Monheimer Merkur

Unternehmerpreis auf dem Neujahrsempfang des Treffpunkt Monheim vergeben

Der Monheimer Merkur, der Wirtschaftspreis des Bürgermeisters, geht in diesem Jahr an die Buchhändlerin Linda Rossbach. In seiner Ansprache auf dem Neujahrsempfang der Werbegemeinschaft Treffpunkt Monheim würdigte Zimmermann die Inhaberin der gleichnamigen Bücherstube als starke Einzelhändlerin, die dazu beitrage, „der Monheimer Innenstadt ein Gesicht zu verleihen“.

In Zeiten, in denen der traditionelle inhabergeführte Einzelhandel zunehmend unter Druck gerate, gelte es für die Einzelhändler, „sich zu behaupten“, so Zimmermann. Rossbach gelänge dies durch „Freundlichkeit, Kreativität und Service“. Damit sei ihre Bücherstube „ein Aushängeschild für den Monheimer Einzelhandel“.

weiterlesen...

nach oben

Mittwoch | 18. April 2012 | 22:07 Uhr

Georg Proempeler mit Monheimer Merkur ausgezeichnet

Mit dem Monheimer Merkur, dem Wirtschaftspreis des Bürgermeisters, wurde in diesem Jahr der Apotheker Georg Proempeler ausgezeichnet. Bürgermeister Daniel Zimmermann verlieh die von Bildhauer Karl-Heinz Pohlmann gestaltete Statuette am Mittwoch, den 18. März im Anschluss an die Jahreshauptversammlung des Treffpunkts Monheim am Rhein im Ratssaal des Monheimer Rathauses.

Georg Proempeler (55) ist in vierter Generation Inhaber der ältesten Apotheke im Stadtgebiet. Ihre Ursprünge liegen im Jahr 1805. Die bis heute bestehende Familiendynastie begann 1876 mit Johann Ludwig Proempeler. Der gebürtige Aachener kam aus Stadtkyll nach Monheim und übernahm die Apotheke, die sich am heutigen Alten Markt befand.

Auf Johann Ludwig Proempeler folgte 1924 sein Sohn Hubert, der zuvor die erste Langenfelder Apotheke geleitet hatte. Als Hubert Proempeler 1955 starb, trat dessen Sohn Theodor an seine Stelle. Noch im Übernahmejahr verlegte er das Geschäft zur Krischerstraße und gab ihm den Namen „Rhein-Apotheke“. Auf Theodor Proempeler folgte schließlich 1993 sein Sohn Georg.

weiterlesen...

nach oben

Dienstag | 15. November 2011 | 17:41 Uhr

Einkaufszentrum „Monheimer Tor“ eröffnet

Nach rund einjähriger Bauzeit übergab der fränkische Investor Sontowski und Partner am heutigen Dienstag, 15. November, das „Monheimer Tor“ der Öffentlichkeit.

Bürgermeister Daniel Zimmermann dankte dem Investor in seiner Ansprache für dessen Engagement in Höhe von rund 16 Millionen Euro und wies auf die Bemühungen der Stadt zur Erneuerung des gegenüber liegenden Busbahnhofs hin. Nach anfänglicher Skepsis wüssten die Monheimerinnen und Monheimer das neue Einkaufszentrum zu schätzen, so Zimmermann.

Auf insgesamt 5500 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet das „Monheimer Tor“ den in der Innenstadt dringend benötigten zusätzlichen Platz für Einzelhandelsgeschäfte. Neben Edeka, Woolworth und dm gehören unter anderem Deichmann, Apollo und Depot zu den neuen Mietern im „Monheimer Tor“.

weiterlesen...

nach oben

Montag | 23. Mai 2011 | 9:40 Uhr

„Für Monheimer Tor kein kategorisches Umzugsverbot“

Zimmermann: Ratsbeschluss von 2010 lässt Ausnahmen ausdrücklich zu

Die Behauptung des Vorsitzenden der CDU-Ratsfraktion Tim Brühland, die Stadtverwaltung verstoße mit ihrer Zustimmung zum Umzug der Filiale von Ernsting’s family vom Rathaus-Center ins Monheimer Tor „gegen ein vertragliches Verbot und den insoweit eindeutig zum Ausdruck gebrachten Willen des Rates“, wies Bürgermeister Daniel Zimmermann am Montag, 23. Mai, zurück.

Der Verwaltungschef stellte klar, der Rat habe im März 2010 keineswegs ein kategorisches Umzugsverbot verhängt. „Alle Betriebe mit weniger als 150 Quadratmeter Einzelhandelsfläche dürfen nach den geltenden Verträgen ohnehin vom Rathaus-Center ins Monheimer Tor wechseln. Und auch für größere Läden hat der Rat Ausnahmen zugelassen. Sie bedürfen der schriftlichen Genehmigung durch die Stadt“, erläuterte Zimmermann.

weiterlesen...

nach oben

Montag | 16. Mai 2011 | 16:47 Uhr

Auch CDU stimmte dem Umzug von Ernsting’s zu

Einstimmig beschlossen | Zimmermann weist Brühlands Kritik zurück

„Den Umzug von Ernsting’s family vom Rathaus-Center ins Monheimer Tor hat der Wirtschaftsförderungsbeirat am 10. Mai einstimmig gebilligt. Auch der Vertreter der CDU, Ratsherr Harald Schlee, stimmte zu“, sagte Bürgermeister Daniel Zimmermann am Montag, 16. Mai.

Wenn der CDU-Fraktionsvorsitzende Tim Brühland den Umzug nun heftig kritisiere, müsse man das wohl auf fraktionsinterne Kommunikationsprobleme zurückführen. „Vielleicht sollte sich Herr Brühland bei den Sitzungen des Wirtschaftsförderungsbeirats nicht so oft vertreten lassen. Dann könnte er nämlich selbst mitentscheiden und auf Nachhutgefechte verzichten.“

Den Umzug von Ernsting’s zuzulassen, sei die richtige Entscheidung gewesen, sagte Zimmermann weiter. „Das Unternehmen hätte sich sonst aus der Stadt verabschiedet. Im Rathaus-Center sah es für sich keine Perspektive mehr.“ Dasselbe gelte für die Deichmann-Filiale. „Beide Unternehmen werden zusammen 627 der 5300 Quadratmeter Verkaufsfläche im Monheimer Tor belegen, das sind 11,83 Prozent. Mit anderen Worten: Das neue Einkaufszentrum bietet ganz überwiegend neue Geschäfte, die es bisher bei uns nicht gab.“

weiterlesen...

nach oben

Mittwoch | 14. Juli 2010 | 15:42 Uhr

„Klage gegen Fachmarktzentrum entbehrt der Vernunft“

Bürgermeister Zimmermann weist Vorwürfe zurück | Weiterhin gesprächsbereit

„Die Klage gegen das geplante Fachmarktzentrum an der Körnerstraße (Rathaus-Center III) entbehrt der Vernunft“, sagte Bürgermeister Daniel Zimmermann am Mittwoch, 14. Juli. „Bebauungsplan und Baugenehmigung sind rechtmäßig zustande gekommen und vollständig. Auch bei diesem Projekt erfüllt die städtische Bauaufsicht ihren Kontrollaufgaben. Das gilt sowohl für mögliche Lärmbelästigungen durch das Fachmarktzentrum als auch für dessen Standfestigkeit.“

Der Verwaltungschef wies Vorwürfe der Manager von Center I und II, Matthias Ulrich und Monika Schnitzler, zurück, ihnen sei Akteneinsicht verwehrt worden, weshalb sie zu einer Klage gegen das Fachmarktzentrum geradezu gezwungen gewesen seien. „Den Center-Managern standen alle Unterlagen zur Verfügung. Es wurden Kopien zugelassen. Mehr Transparenz ist gar nicht möglich“, sagte Zimmermann.

weiterlesen...

nach oben

Daniel Zimmermann

Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein

Aktuelle Fotos

Regelmäßig aktuelle Bilder auf Instagram: @daniel_zmm

    Instagram

    Aktuelle Meldungen

    Daniel Zimmermanns Meldungen auf Twitter: @ZimmermannD

    Bürgersprechstunde

    Die Bürgersprechstunde findet jeden Donnerstag von 15-17 Uhr und nach Vereinbarung in Raum 142 im Monheimer Rathaus statt.

    Bitte melden Sie sich vorher telefonisch unter der Nummer (02173) 951-800 an.

    Kontakt

    Telefon (02173) 93775-46
    Telefax (02173) 93775-48
    E-Mail zimmermann@peto.de