Daniel Zimmermann | Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein

Sie befinden sich hier: Startseite»Kategorien»Sport»Zwischenbilanz zum Sportstättenkonzept

Montag | 23. April 2012 | 13:25 Uhr

Zwischenbilanz zum Sportstättenkonzept

Stadt investierte seit 2010 fast 1,2 Mio. €

Bei der Übergabe des frisch sanierten Jahn-Sportplatzes an die SG Monheim zog Bürgermeister Daniel Zimmermann am Wochenende eine Zwischenbilanz zur Umsetzung des vom Stadtrat im Jahr 2010 beschlossenen Sportstättenkonzepts. „Wir haben in den letzten zwei Jahren fast 1,2 Mio. € für die städtischen Sportanlagen ausgegeben und damit den Sanierungsstau der Vorjahre schon zu einem guten Teil beseitigt“, so Zimmermann.

Die größten Ausgaben entfielen dabei auf den Einbau eines Kunstrasenfelds in die Bezirkssportanlage Baumberg (234.000 €), den Abriss und Neubau der Umkleiden im Jahnstadion (524.000 €) und den Austausch des Kunststoffbelags der dortigen 400-Meter-Laufbahn (98.000 €). Weitere 40.000 € wurden für eine Teilerneuerung der Flutlichtanlage sowie die Sanierung der Containerumkleiden im Rheinstadion ausgegeben. Im Rheinstadion, im Heinrich-Häck-Stadion und auf dem Außensportgelände des Schulzentrums am Berliner Ring wurden darüber hinaus die Tennenflächen erneuert (47.000 €). Zuletzt erhielt auch das Kunststofffeld am Berliner Ring für 42.000 € einen neuen Deckenüberzug.

Keine Investition, aber trotzdem eine notwendige Ausgabe, stellt eine Position dar, die ebenfalls in der Rechnung enthalten ist: Der Kunstrasenplatz am Kielsgraben samt Umkleidegebäude musste abgerissen werden. Dabei entstanden Kosten in Höhe von etwa 190.000 €. Schon bei seinem Bau 1998 war klar, dass der Platz nach spätestens zehn bis zwölf Jahren wieder abgerissen werden würde, um der vertraglich vorgesehenen Auskiesung der Firma Braas zu weichen. Die neue Spielfläche in der Bezirkssportanlage dient nun als vorläufiger Ersatz.

Zimmermann dankte den Sportvereinen für die gute Zusammenarbeit, aber auch den Bürgerinnen und Bürgern, die sich im Wahljahr 2009 für den Erhalt der Sportplätze eingesetzt hatten. „Insgesamt wurden damals rund zweieinhalbtausend Unterschriften gesammelt. Ich bin froh, dass sich der Stadtrat in seiner Sondersitzung nur neun Tage vor der Kommunalwahl dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger mehrheitlich angeschlossen hat“, sagte Zimmermann.

Im kommenden Jahr sollen nun die Umkleiden im Heinrich-Häck-Stadion erneuert werden (582.000 €). Weitere 475.000 € sind im städtischen Haushalt für ein halbes Kunstrasenfeld im Rheinstadion eingeplant. Im Jahr 2014 sollen dann die Bauarbeiten für eine neue Bezirkssportanlage in Baumberg beginnen. Hierfür sind 2,4 Mio. € veranschlagt.

zurück zur Übersicht...

Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein

Aktuelle Fotos

Regelmäßig aktuelle Bilder auf Instagram: @daniel_zmm

    Instagram

    Aktuelle Meldungen

    Daniel Zimmermanns Meldungen auf Twitter: @ZimmermannD

    Bürgersprechstunde

    Die Bürgersprechstunde findet jeden Donnerstag von 15-17 Uhr und nach Vereinbarung in Raum 142 im Monheimer Rathaus statt.

    Bitte melden Sie sich vorher telefonisch unter der Nummer (02173) 951-800 an.

    Kontakt

    Telefon (02173) 93775-46
    Telefax (02173) 93775-48
    E-Mail zimmermann@peto.de